Ötztaler Dreitausender mit Similaun

4-Tages-Tour in tollem Gebiet mit Gletschern und hohen Dreitausendern. Wir erklimmen Guslarspitze (3128m) und Saykogel (3355) und wandern zur Ötzi-Fundstelle am Hauslabjoch. Als Höhepunkt steigen wir noch am Seil und mit Steigeisen auf den Similaun (3606m).

Termin:

Dauer:

Teilnehmer:

Schwierigkeit:

Kosten:

Tourleiter:

Status:

Sa. 05.08. - Di. 08.08.2023

4 Tage

3 - 5   (plus Tourleiter)

T4   (Erklärung - hier klicken)

ca. 240€ (inkl. Fahrt, 3 x Übernachtung mit Halbpension, Seilbahn)

Achim Berger

noch Plätze frei


1. Treffpunkt/Uhrzeit

Abfahrt ist in Friedrichshafen am Samstag, 05.08.2023, etwa um 7:00 am DAV-Haus Parkplatz in Friedrichshafen (Google Maps: hier klicken). Die genaue Uhrzeit hängt etwas vom Wetter ab, das kann ich erst kurzfristig absehen. Ich schicke entsprechend 2-3 Tage vorab noch eine Information, die auch eine Wettervorhersage beinhaltet.

Da ich von Immenstaad komme, könnte ich euch auf dem Weg der B31 Richtung Lindau folgend an geeigneten Punkten zwischen Immenstaad und Lindau auflesen. Bitte in diesem Fall um kurze Rückmeldung wer wo aufgenommen werden will (Abholpunkte nur direkt an der Fahrtstrecke). Bitte pünktlich am Treffpunkt bzw. Abholpunkt sein. Bei Problemen bin ich unter der Mobilnummer +4915258904576 telefonisch oder per WhatsApp erreichbar.

 

2. Mitfahrgelegenheit

An der Tour können 3-5 Personen teilnehmen, so dass die Gruppe (mit mir) 4-6 Personen umfasst. Mein VW-Bus hat 7-8 Sitze und so können theoretisch alle bei mir mitfahren. Der Fahrtkostenbeitrag wird laut DAV-Regeln abhängig von den Entfernungskilometern berechnet, das teilt sich dann durch die Anzahl der Mitfahrenden pro Auto.

Beispiel: Entfernung von FN zum Ziel sind 230km. Hin und zurück sind das 460km. Pro km werden 0,30€ angesetzt, so dass 460km x 0,30€ = 138€ pro Fahrzeug anfallen. Bei einem Fahrzeug und 6 Mitfahrenden ergibt sich pro Mitfahrendem ein Fahrtkostenbeitrag von 138€ / 6 Personen = 23 €. Würden zwei Fahrzeuge fahren ergäbe sich für jeden Teilnehmer ein Fahrtkostenbeitrag von 138€ / 3 Personen = 46€.

Der Fahrtkostenbeitrag für diese Tour - sofern alle in meinem VW Bus mitfahren - wird unter Punkt "9. Kosten" aufgelistet.

 

3. Corona-Regeln

Derzeit sind im Rahmen der Durchführung der Tour keine Corona-Regeln zu berücksichtigen. Hat ein Teilnehmer Erkältungssymptome darf er an der Tour nicht teilnehmen. Nur vorab angemeldete Teilnehmer können teilnehmen.

 

4. Wettervorhersage und Bedingungen

Wetter am Ziel: meteoblue-Wetterbericht: hier klicken

Erläuterung Wetterbericht erfolgt kurzfristig hier (2-3 Tage) vor der Tour.

 

5. Ablauf der Tour

Tag 1: Nach etwa 3 Stunden Autofahrt starten wir am Samstag die Tour in Vent, dem bekannten Bergsteigerdorf im hintersten Ötztal. Wir fahren per Sessellift hinauf zum Wilden Mannle. Nach kurzem Aufstieg erreichen wir die Breslauer Hütte. Von hier geht es auf schönem Höhenweg in Richtung Vernagthütte. Kurz vor der Vernagthütte biegen wir nach Süden ab und steigen hinauf zur Mittleren Guslarspitze (3128m) mit ihrem herrlichen Ausblick. Zuletzt geht es nur noch 700 Höhenmeter hinab zur gemütlichen Hochjoch-Hospiz (2413m), wo wir den ersten Tourentag beenden.

Aufstieg 870 Hm, Abstieg 1150 Hm, Strecke 14 km, Gehzeit 6 Std., Schwierigkeit T3

Hütte: Link zum Hochjoch-Hospiz (wir haben Schlafplätze im Mehrbettzimmer)

 

Tag 2: Am Sonntag steht ein superschöner Bergtag an, die Überschreitung des Saykogel (3355m). Wir steigen etwa drei bis dreieinhalb Stunden hinauf zum Gipfel, zuletzt hochalpin und mit leichten Kraxelstellen, aber in der Regel schneefrei. Herrliche Aussicht am Gipfel! Der Abstieg führt uns dann auf der anderen Seite hinunter zur Martin-Busch-Hütte (2501m), die im Sommer recht beliebt ist.

Aufstieg 1070 Hm, Abstieg 970 Hm, Strecke 9 km, Gehzeit 6 Std., Schwierigkeit T4

Hütte: Link zur Martin-Busch-Hütte (wir haben Schlafplätze im Mehrbettzimmer)

 

Tag 3: Am Montag steht der höchste Gipfel der Tour an, der Similaun mit über 3600m. Bei guten Bedingungen besteigen wir ihn über den schönen Marzellkamm, der bei der Hütte beginnt. Sind die Bedingungen nicht so gut können wir erst zur Similaunhütte gehen und den Similaun von dort in Angriff nehmen. So oder so werden wir Steigeisen und Seil verwenden. Der Aufstieg ist nicht allzu schwierig, aber es geht über einen Gletscher mit ein paar Spalten. Vom Gipfel können wir weit nach Südtirol hineinschauen, er liegt genau auf der Grenze Österreich/Italien. Der Abstieg zur schönen Similaun-Hütte geht dann schnell in 1-2 Stunden.

Aufstieg 1170 Hm, Abstieg 650 Hm, Strecke 9 km, Gehzeit 6 Std., Schwierigkeit T4

Hütte: Link zur Similaun-Hütte (wir haben Schlafplätze im Mehrbettzimmer)

 

Tag 4: Am Dienstag, dem letzten Tag unserer Tour, geht es in herrlicher Kraxelei hinüber zur Fundstelle der Gletschermumie "Ötzi". Tatsächlich wurde Ötzi nicht genau an der Stelle gefunden wo das große Denkmal steht, sondern ein paar hundert Meter weiter oben am Hauslabjoch, vielleicht entdecken wir ja die richtige Fundstelle. Wir seilen uns wieder an und steigen als Seilschaft gemütlich den Hochjochferner hinab. Der weitere Abstieg führt uns Richtung Hochjochhospiz, über das Rofental geht es dann hinaus nach Vent, wo unsere Tour endet.

Aufstieg 490 Hm, Abstieg 1600 Hm, Strecke 16 km, Gehzeit 6 Std., Schwierigkeit T3 (kurz T4)

 

6. Anforderungen und Schwierigkeit

Die Tour erfordert gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Gute, stabile Bergschuhe mit Profil sind wichtig. Der längste Tagesanstieg sind knapp 1200 Höhenmeter, die Gehzeiten liegen bei etwa 6 Stunden täglich (ohne Pausen). Der durchschnittliche Schwierigkeitsgrad der Tour ist T3, oft erreichen wir aber auch T4.

Erklärung Schwierigkeitsgrad: hier klicken

 

7. Thema Höhenverträglichkeit

Bei dieser Tour besteigen wir Gipfel bis über 3600m. Für die Entstehung von Höhenproblemen entscheidend ist in der Regel aber nicht die Gipfelhöhe (hier hält man sich ja nur kurz auf) sondern die Übernachtungshöhe. Das Hochjoch-Hospiz und auch die Martin-Busch-Hütte liegen beide auf etwa 2500m und damit in einem gut verträglichen Bereich. Die Similaunhütte auf 3000m liegt zwar hoch, jedoch sollten wir durch die beiden vorhergegangenen Übernachtungen bereits gut akklimatisiert sein und wenig von der Höhe merken. Schwere Symptome oder Höhenkrankheit sind in dieser Höhe nicht zu erwarten. Bei höhenempfindlichen Personen treten aber bereits bei Übernachtungen in Höhen ab 2500m gelegentlich Probleme in Form von Kopfschmerzen, Müdigkeit oder selten auch leichter Übelkeit auf. Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass während der Tour und auf der Hütte viel getrunken wird. Bei stärkeren oder andauernden Kopfschmerzen hilft zB eine (rezeptfrei erhältlich) Ibuprofen-Tablette, falls man die gut verträgt. Bitte sprecht mich während der Tour an wenn ihr entsprechende Symptome verspürt.

 

8. Ausrüstung

Bitte folgende Ausrüstung nicht vergessen, dabei aber möglichst wenig Gewicht mitnehmen:

  • zum Wandern: lange Wanderhose, Shirt und stabile Bergschuhe
  • Rucksack ca. 35l
  • Trinken mind. 1-2 Liter
  • Sonnenbrille, Cap, Sonnencreme, Lippenschutz
  • Mütze oder Stirnband 
  • Warme Jacke (zB Fleece, Primaloft, Daune)
  • Regen-/Windjacke (zB Gore-Tex), sollte über die warme Jacke passen
  • Handschuhe
  • ggf. Regenhose (falls Regen vorhergesagt)
  • Ausweis, Bargeld 
  • Hüttenschlafsack
  • Verpflegung wie Vesper oder Müsliriegel (kann auch in der Hütte gekauft werden)
  • 2-3 Wechsel-Shirts
  • ggf. Funktionsunterwäsche
  • Wechsel-Unterwäsche, -socken
  • leichte Hausschuhe für die Hütte
  • Kleines Wasch-Set mit Zahnbürste, Zahnpasta, Kamm, kleines Duschgel, kleines Handtuch, etc. für die Hütte
  • Wanderstöcke (für Gletscherbegehung notwendig)
  • ggf. Gamaschen

Für die Besteigung des Similaun und die Überquerung des Hochjochferners benötigst Du zusätzlich Steigeisen, Hochtourengurt und Karabiner. Ich kann Dir diese kostenlos ausleihen, falls Du keine eigene Hochtourenausrüstung hast. Helm und Eispickel benötigst Du nicht. Bitte bei der Rucksackgröße berücksichtigen, dass die Hochtourenausrüstung noch hinzukommt. 

Erste-Hilfe-Set, Biwaksack, Gebietskarten, GPS, Eispickel und Seil führe ich mit.

 

9. Kosten

Die Organisation und Führung der Tour erfolgt ehrenamtlich und ist für die Teilnehmer kostenlos. Meine eigenen Kosten (zB Übernachtung, HP, Seilbahnen etc.) übernehme ich selbst.

Für die Teilnehmer fallen daher nur folgende Kosten pro Person an:

  • Mitfahrpauschale (bei 1 Auto, 6 Personen): 23 €
  • ggf. Parkkostenanteil
  • Sessellift Vent - Wildes Mannle: 17 €
  • Hochjochhospiz: Übernachtung 20 € plus Halbpension 40 €, somit gesamt 60 €.
  • Martin-Busch-Hütte: Übernachtung 20 € plus Halbpension 38 €, somit gesamt 58 €.
  • Similaunhütte: Übernachtung mit Halbpension 80 €.

Halbpension beinhaltet jeweils Frühstück und Abendessen. Somit resultieren feste Kosten in Höhe von ca. 240 €. Hinzu kommen Kosten für Getränke sowie ggf. Speisen ausserhalb der Halbpension in der Hütte.

 

10. Rückkehr

Wir sind am Dienstag abend geschätzt ca. 21:00 - 22:00 zurück in Friedrichshafen. 

 

Für Fragen bin ich gerne unter dieser eMail-Adresse oder auf meiner Mobilnummer (gerne auch WhatsApp oder Signal) +4915258904576 erreichbar.

 

Ich hoffe dass es mit dem Wetter klappt und freue mich auf eine schöne Tour!

 

Viele Grüße,

 

Achim Berger

Tourenleiter, Trainer C Bergwandern

DAV - Deutscher Alpenverein, Sektion Friedrichshafen/Bodensee

 

mobil/WhatsApp/Signal: +4915258904576

eMail: achim.berger1@gmx.de 

Im Aufstieg zum Saykogel
Im Aufstieg zum Saykogel
Blick vom Similaun-Gipfel auf Similaunhütte (linker Rand, Mitte) und Saykogel
Blick vom Similaun-Gipfel auf Similaunhütte (linker Rand, Mitte) und Saykogel
SImilaun (3606m), Aufstiegsseite gesehen von der Similaunhütte
SImilaun (3606m), Aufstiegsseite gesehen von der Similaunhütte